Neulich hatte Boris Nienke in seinem Blog und auf Happy Shooting einen Tilt-Adapter vorgestellt, mit dem es möglich ist, seine Canon-Objektive an eine Olympus OMD-Kamera zu adaptieren und somit die Schärfeebene frei zu verlagern. Und das ganze für 17€.

Da hab ich dann nicht lange gezögert und gleich mal so ein Teil bestellt.

 

Das ist also das Teil. Alles funktioniert natürlich voll manuell. Keine Blendenwahl und kein Autofokus.

 

Bei den ersten Versuchen frei aus der Hand war es mir nicht möglich, den Schärfeverlauf zu beurteilen. Die Darstellung im Sucher bzw. Display war mir einfach zu klein.

Aber der Adapter hat ja so eine Art Stativschelle mit einem Gewinde.

Also flugs eine Stativplatte angeschraubt und es konnte losgehen.

Auch auf dem Stativ ist es schwer, die Schärfe exakt zu legen, denn es ist alles sehr hakelig und ungenau. Aber man bekommt auf jeden Fall interessante Ergebnisse und wenn man bei 7-facher Vergrößerung fokussiert, dann liegt wenigstens das Hauptmotiv im Schärfebereich.

typische Miniaturlandschaft

Share This

Share this post with your friends!