Goldene Stunde

Goldene Stunde

Die “Blaue Stunde” war mir schon sehr früh ein Begriff. In der Stunde vor Sonnenaufgang, bzw. nach Sonnenuntergang erscheint der Himmel in einem tiefen, fast unwirklichen Blau. Vor allem in Kombination mit künstlichen Lichtquellen, wie z.B. Kirmes- oder Strassenbeleuchtungen ergeben sich für den Fotografen unwiderstehliche Lichtsituationen.

Was aber ist das Besondere an der sog. “Goldenen Stunde”?

Goldene Stunde

Goldene Stunde

Wahrscheinlich war ich lange Zeit mit der Fotoausbeute aus der Blauen Stunde so zufrieden, dass ich die Stunde danach nicht weiter beachtet habe. Doch auch die tiefstehende Sonne zaubert die Landschaft in ein besonderers Licht. Tiefgolden leuchtet sie alles aus und vor allem in Gegenlichtsituationen bekommt man sehr gute Motive. Ich bin fast versucht zu sagen, dass mit diesem Licht ALLES zu einem guten Motiv wird. Vor allem, wenn man es schafft, dem Motiv eine goldene Kontur zu verpassen.

Goldene Stunde

Goldene Stunde

Die Beispielbilder zeigen dieses besondere Licht ganz gut. In Kombination mit dem Nebel wirkt es nochmal mystischer.

Hier stand ich über den Wolken und die Sonne war gerade über den baumbestandenen Hügel geklettert. Daraufhin begannen die Wolken zu glühen wie bei einem Waldbrand. Ich war beeindruckt. Der scherenschnittartige Wald passt sehr gut zur Intensität der Wolke.

 

Goldene Stunde

Goldene Stunde

Das Foto am Strassenrand wäre tagsüber eher trist, matschig und unansehnlich. Mit dem Licht und dem Nebel wirkt es aber. Die Autos werden hinter dem Kreuz nur schemenhaft sichtbar und deren Scheinwerfer verstärken die bedrohliche Situation auf der Strasse.